Rock it!

Hallo ihr Lieben! :*

Eigentlich war ich früher immer ein Jeans Girl. Ich habe fast nur Jeans (und Jeggings) getragen, meine einzigen Röcke waren zwei Jahre alt.
Ehrlich gesagt war ich früher einfach zu faul um Röcke anzuziehen. Die Beine müssen PERFEKT rasiert sein, sie (also die Röcke :D)sind häufig unbequem und man muss beim Sitzen aufpassen, dass man die Beine nicht überschlägt (das mache ich ständig) weil sonst jeder euren Slip sehen kann.
Doch das hat sich jetzt grundlegend geändert, dieses Jahr haben jetzt schon 3 neue Röcke in meinen Kleiderschrank einziehen dürfen.

Meine "alten" Röcke sind vor allem Jeansröcke, als ich sie mir gekauft habe, waren die noch IN, aber mittlerweile sind sie eher nicht mehr so angesagt. Und außerdem finde ich sie auch etwas unpraktisch. Sie sind nämlich sehr eng, aber nicht strechig wie Schlauchröcke.


Beide sind von H&M, wobei der gemusterte aus einer umweltfreundlichen Kollektion war und deshalb wohl nicht mehr erhältlich sein dürfte. Klassische "Blue Jeans" -Jeansröcke gibt es fast überall.

Außerdem habe ich noch einen sehr kurzen Karo-Rock von Tally Weijl. (auch von letztem Jahr, aber Karo-Röcke gibt es normal auch überall).

Da der Rock sehr kurz ist, ziehe ich ihn in der Schule meist nur mit Leggings oder schwarzer Strumpfhose an. Karo Röcke sind zurzeit auch eher nicht so angesagt, aber eigentlich sind sie- genauso wie die blauen Jeansröcke zeitlos.  Die Karo-Röcke errinnern an eine Schuluniform und lassen sich deshalb sehr gut edgy stylen.

Und nun zu meinen "Newies" ♥

Rechter Tellerrock: C&A; ca. 12€

Meinen schwarzen Tellerrock kennt ihr ja bereits (von Pimkie).
Und vor kurzem gab es bei C&A Prozente und da habe ich mir zwei neue Röcke gekauft, unter anderem diesen tollen Tellerrock. Was soll ich sagen? Ich liebe Tellerröcke! Diese Form ist zur Zeit die angesagteste bei Röcken und das kann ich voll und ganz verstehen. Sie sind überhaupt nicht unbequem (dank der lockeren, weiten Form) und sie fallen auch zum Glück so, dass man die Beine beim Sitzen überschlagen kann, weil sie sehr weit sind und meistens auch etwas länger.
Und es sieht so süß aus, wenn jemand eine enges Oberteil anhat und der weite Tellerrock beim Gehen hin und her schwingt. Aus diesen Gründen habe ich mich in Tellerröcke verliebt.

Eine weitere angesagte und liebste Rock-Form von mir sind Schlauchröcke, was uns gleich zu meinem zweitem neuem Schätzchen führt.
C&A; ca. 6€

Diese Röcke sind zwar auch ziemlich eng (wie ein Schlauch eben) aber im Vergleich zu den Jeansröcken richtig toll strechig. Sie rutschen zwar immer etwas hoch und man muss hier wieder auf seine Beinhaltung im Sitzen achten. Die Schlauchröcke formen aber einen richtig schönen knackigen Hintern.

Bei Röcken gilt: Je kürzer, desto besser! Lange Röcke sind ziemlich unpraktisch für die Schule und ihr versteckt eure Beine. Für den Strand sind Maxiröcke top!
Also: Auch wenn ihr wie ich eher groß seid, greift für die Schule zum mal Minirock, denn Jungs stehen auf lange Beine. Bei kleineren Girls werden die Beine durch den kurzen Rock optisch verlängert. Aber vor allem in der Schule sollte man es echt nicht übertreiben. Wenn ihr einen Schlauchrock wollt:Kauft euch einen, der so lang ist, wie auf dem Bild, also auf den ersten Blick fast knielang . Eure Eltern haben ein gutes Gewissen, euch so in die Schule zu lassen, aber im Laufe des Tages rutscht der Rock so weit hoch wie ein Minirock ;)
(ihr werdet es später in diesem Post noch sehen...)

Und: Wusstet ihr, dass Jungs bei Mädchen im Sommer am liebsten Kleider und Röcke mögen statt Shorts oder Hotpants.
Also: Falls ihr auch eher ein "Jeans-Girl" seid, probiert es mal aus und zieht demnächst mal einen Rock an.
Schließlich sollte man als junges Mädchen mit seinen Reizen spielen ;)

Doch Röcke sind -im Gegensatz zu Hosen- nicht immer einfach zu kombinieren: Vor allem in der Schule kann ein zu sexy Outfit zum Minirock schnell bitchig wirken.
Damit euch das nicht passiert, habe ich hier für euch Styling Ideen zu meinen Röcken.
Enjoy :*

Jeansröcke sind sehr enganliegend, deshalb passen dazu besonders gut schön luftige Kleidungsstücke. Hier habe ich aber ein relativ enges Trägertop in einer der Farben des Print-Rocks genommen und das ganze mit Air Max sportlicher und cooler gestylt.
Kette: Thomas Sabo, Top: one ♥love, Rock: H&M, Schuhe: Nike Air Max, bei footlocker
Und ja, ich habe diesmal komplett draußen fotografiert ;) :*
Tellerröcke sind schön luftig und die idealen Begleiter für den Sommer. Weil sie so luftig sind passen sie perfekt zu engen Tanks, weitere Shirts steckt man am besten in den Rock.
Jedoch solltet ihr bei gemusterten Röcken nicht davor scheuen, verschiedene Prints miteinander zu kombinieren. Das Top sollte nur in etwa aus einer der Farbfamilien in eurem Rock sein.
Mit Printshirt zum Blumentellerrock, wird es ein Hippie-angehauchter Look, der sich auch gut für Festivals und Konzerte eignet.
Sonnenbrille: ZARA; Kette: Tally Weijl, umgedreht; Shirt: T.Weijl; Rock: C&A; Römersandalen: Deichmann
 
Plisseeröcke (franz. Faltenröcke) sind schwer in den Geschäften zu finden. Auf alle Fälle richtig liegt man beim Kombinieren davon mit Stoffen, wo keine Struktur erkennbar ist.
Karo-Röcke erinnern an Schuluniformen, deshalb kann man sie classy (Blouson/Bluse/Hemd/ V-Neck + Loafers/ Chucks/ Budapester) aber auch edgy stylen. 
In diesem Outfit habe ich mich auf viele rockige und schwarze Teile beschränkt und das ganze zusätzlich noch mit einem "braven" Haarreif gepaart. 
Ihr könnt statt der Booties auch schwarze Chucks oder Keds nehmen.
Ein cooler Look für Partys, ein gewagter für die Schule...
Top: H&M; Ketten: privat; Rock: Tally Weijl; Booties: Marco Tozzi

Lasst euch von der oben zu sehenden Länge meines Schlauchrocks nicht täuschen- ihr seht ja unten wie kurz das Teil im Laufe des Tages durch laufen und Treppensteigen werden kann, da es immer wieder hochrutscht.
Vor allem für die Schule sind lockere, luftige Oberteile dazu spitze, zum Beispiel auch lockere Blusen.
Für Partys könnt ihr den Rock gerne im 2 in 1 Look wie ein Kleid stylen und zwar mit einem Tank Top (Marine-streifen ist super!) das ihr in den Rock steckt.
Bluse: H&M, Rock: C&A; Ballerinas: H&M
Kette: Bijoux Brigitte
Was ist euer Lieblings-Sommerrock?

Kommentare

  1. Mir gefallen der Blumenrock von C&A und der Grauerock von C&A sehr.
    Vielleicht werde ich sie mir auch mal zu legen!
    Liebste Grüße
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ups, da gibt es einen kleinen BH-Blitzer :o
    Das Outfit mit dem Schlauchrock gefällt mir am besten, der Tellerrock mit dem Blumenprint ist echt hübsch, aber das mit dem Karorock geht meiner Meinung nach gar nicht...
    lg

    AntwortenLöschen

Du hast eine Frage, möchtest mir von deinen eigenen Erfahrungen berichten oder einfach nur Lob oder konstruktive Kritik hinterlassen?
Dann hau in die Tasten und hinterlasse mir doch einen netten Kommentar, ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darüber freue ❤️
Ich beantworte die Kommentare innerhalb einiger Tage auf meinem Blog und schaue auch gerne mal bei euch vorbei. 😉

Spam und Unangebrachtes werde ich aber entfernen

Back to Top